Infoveranstaltung: Änderungen im Gefahrgutbereich

Wie in jedem ungeraden Jahr treten auch Anfang 2017 zahlreiche Änderungen im Gefahrgutbereich in Kraft. Um betroffene Unternehmen über diese Änderungen zu informieren, bietet die Handelskammer Bremen ¬– auch für Betriebe aus dem niedersächsischen Umland – eine praxisbezogene Informationsveranstaltung an. Sie findet am Donnerstag, 12. Januar, von 16 Uhr bis 18 Uhr bei der Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven in der Friedrich-Ebert-Str. 6 in Bremerhaven statt. Referent ist Jörg Bolenius von der Dekra Akademie GmbH.

Mehr lesen

Die Veranstaltung ist kostenfrei und bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, sich über Neuerungen im Europäischen Übereinkommen zur Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße und Schiene (ADR, RID und GGVSEB) sowie in der Gefahrgutbeauftragtenverordnung (GbV) zu informieren. Themenschwerpunkte sind unter anderem Freistellungen, die 1.000-Punkte-Tabelle 1.1.3.6.3, die UN-Tabelle 3.2, Sondervorschriften (zum Beispiel Additivierungsanlagen an Tankwagen), Verpackungsanweisungen, die Kennzeichnung für Lithium-Batterien, Beförderungspapiere sowie schriftliche Weisungen. Zusätzlich gibt es einen kurzen Überblick zur GGVSEB 2017 in Bezug auf Verantwortlichkeiten und den Fahrweg sowie die Verlagerung nach Paragraf 35.Hier geht's zur Anmeldung.

 

 

Infoveranstaltung: Änderungen im Gefahrgutbereich

Wie in jedem ungeraden Jahr treten auch Anfang 2017 zahlreiche Änderungen im Gefahrgutbereich in Kraft. Um betroffene Unternehmen über diese Änderungen zu informieren, bietet die Handelskammer Bremen ¬– auch für Betriebe aus dem niedersächsischen Umland – eine praxisbezogene Informationsveranstaltung an. Sie findet am Donnerstag, 12. Januar, von 16 Uhr bis 18 Uhr bei der Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven in der Friedrich-Ebert-Str. 6 in Bremerhaven statt. Referent ist Jörg Bolenius von der Dekra Akademie GmbH.

Mehr lesen

Die Veranstaltung ist kostenfrei und bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, sich über Neuerungen im Europäischen Übereinkommen zur Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße und Schiene (ADR, RID und GGVSEB) sowie in der Gefahrgutbeauftragtenverordnung (GbV) zu informieren. Themenschwerpunkte sind unter anderem Freistellungen, die 1.000-Punkte-Tabelle 1.1.3.6.3, die UN-Tabelle 3.2, Sondervorschriften (zum Beispiel Additivierungsanlagen an Tankwagen), Verpackungsanweisungen, die Kennzeichnung für Lithium-Batterien, Beförderungspapiere sowie schriftliche Weisungen. Zusätzlich gibt es einen kurzen Überblick zur GGVSEB 2017 in Bezug auf Verantwortlichkeiten und den Fahrweg sowie die Verlagerung nach Paragraf 35.Hier geht's zur Anmeldung.

 

 

Infoveranstaltung: Änderungen im Gefahrgutbereich

Wie in jedem ungeraden Jahr treten auch Anfang 2017 zahlreiche Änderungen im Gefahrgutbereich in Kraft. Um betroffene Unternehmen über diese Änderungen zu informieren, bietet die Handelskammer Bremen ¬– auch für Betriebe aus dem niedersächsischen Umland – eine praxisbezogene Informationsveranstaltung an. Sie findet am Donnerstag, 12. Januar, von 16 Uhr bis 18 Uhr bei der Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven in der Friedrich-Ebert-Str. 6 in Bremerhaven statt. Referent ist Jörg Bolenius von der Dekra Akademie GmbH.

Mehr lesen

Die Veranstaltung ist kostenfrei und bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, sich über Neuerungen im Europäischen Übereinkommen zur Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße und Schiene (ADR, RID und GGVSEB) sowie in der Gefahrgutbeauftragtenverordnung (GbV) zu informieren. Themenschwerpunkte sind unter anderem Freistellungen, die 1.000-Punkte-Tabelle 1.1.3.6.3, die UN-Tabelle 3.2, Sondervorschriften (zum Beispiel Additivierungsanlagen an Tankwagen), Verpackungsanweisungen, die Kennzeichnung für Lithium-Batterien, Beförderungspapiere sowie schriftliche Weisungen. Zusätzlich gibt es einen kurzen Überblick zur GGVSEB 2017 in Bezug auf Verantwortlichkeiten und den Fahrweg sowie die Verlagerung nach Paragraf 35.Hier geht's zur Anmeldung.

 

 

Infoveranstaltung: Änderungen im Gefahrgutbereich

Wie in jedem ungeraden Jahr treten auch Anfang 2017 zahlreiche Änderungen im Gefahrgutbereich in Kraft. Um betroffene Unternehmen über diese Änderungen zu informieren, bietet die Handelskammer Bremen ¬– auch für Betriebe aus dem niedersächsischen Umland – eine praxisbezogene Informationsveranstaltung an. Sie findet am Donnerstag, 12. Januar, von 16 Uhr bis 18 Uhr bei der Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven in der Friedrich-Ebert-Str. 6 in Bremerhaven statt. Referent ist Jörg Bolenius von der Dekra Akademie GmbH.

Mehr lesen

Die Veranstaltung ist kostenfrei und bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, sich über Neuerungen im Europäischen Übereinkommen zur Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße und Schiene (ADR, RID und GGVSEB) sowie in der Gefahrgutbeauftragtenverordnung (GbV) zu informieren. Themenschwerpunkte sind unter anderem Freistellungen, die 1.000-Punkte-Tabelle 1.1.3.6.3, die UN-Tabelle 3.2, Sondervorschriften (zum Beispiel Additivierungsanlagen an Tankwagen), Verpackungsanweisungen, die Kennzeichnung für Lithium-Batterien, Beförderungspapiere sowie schriftliche Weisungen. Zusätzlich gibt es einen kurzen Überblick zur GGVSEB 2017 in Bezug auf Verantwortlichkeiten und den Fahrweg sowie die Verlagerung nach Paragraf 35.Hier geht's zur Anmeldung.

 

 

Infoveranstaltung: Änderungen im Gefahrgutbereich

Wie in jedem ungeraden Jahr treten auch Anfang 2017 zahlreiche Änderungen im Gefahrgutbereich in Kraft. Um betroffene Unternehmen über diese Änderungen zu informieren, bietet die Handelskammer Bremen ¬– auch für Betriebe aus dem niedersächsischen Umland – eine praxisbezogene Informationsveranstaltung an. Sie findet am Donnerstag, 12. Januar, von 16 Uhr bis 18 Uhr bei der Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven in der Friedrich-Ebert-Str. 6 in Bremerhaven statt. Referent ist Jörg Bolenius von der Dekra Akademie GmbH.

Mehr lesen

Die Veranstaltung ist kostenfrei und bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, sich über Neuerungen im Europäischen Übereinkommen zur Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße und Schiene (ADR, RID und GGVSEB) sowie in der Gefahrgutbeauftragtenverordnung (GbV) zu informieren. Themenschwerpunkte sind unter anderem Freistellungen, die 1.000-Punkte-Tabelle 1.1.3.6.3, die UN-Tabelle 3.2, Sondervorschriften (zum Beispiel Additivierungsanlagen an Tankwagen), Verpackungsanweisungen, die Kennzeichnung für Lithium-Batterien, Beförderungspapiere sowie schriftliche Weisungen. Zusätzlich gibt es einen kurzen Überblick zur GGVSEB 2017 in Bezug auf Verantwortlichkeiten und den Fahrweg sowie die Verlagerung nach Paragraf 35.Hier geht's zur Anmeldung.

 

 

Unsere Datenschutzerklärung entsprechend der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) finden Sie hier:  https://www.i2b.de/datenschutz/

 

 

 

Newsletter abbestellen