Spaßbad "Olantis" wird regional vermarktet

Das neue Sport- Freizeit-, und Erlebnisbad an der Hunte soll unter dem Namen "Olantis" und dem Slogan "...ganz in Ihrem Element" vermarktet werden.

Das neue Sport- Freizeit-, und Erlebnisbad an der Hunte soll unter dem Namen "Olantis" und dem Slogan "...ganz in Ihrem Element" vermarktet werden.
 
 
 
 
Das Marketing-Konzept für das neue Bad hat Oberbürgermeister Dietmar Schütz jetzt gemeinsam mit dem Werksleiter des Bäderbetriebs der Stadt Oldenburg, Carl-Stephan Matti, und Joosten Brüggemann von der Oldenburger Werbeagentur Frese & Wolff vorgestellt.

Olantis soll den Mythos Atlantis, "eine bezaubernde, geheimnisvolle Welt unter Wasser" mit dem Oldenburger Kürzel "OL" verbinden und somit positive Assoziationen rund um das Thema Baden, Entspannen, Entdecken und Erleben wecken.

"Wir verkaufen keine kommunale Badeanstalt, sondern ein attraktives Freizeitangebot. Sport, Erlebnis, Sauna, Wellness, allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie, die ganze Vielfalt der neuen Anlage muss transportiert werden" so Bäderbetriebsleiter Carl-Stephan Matti.

Das Konzept soll jeden Gast bei seinen individuellen Interessen abholen. Spezielle Farbcodes unterscheiden die Bereiche Sauna, Wellness, Sport, Erlebnis, damit dort Angebote und Aktionen gezielt beworben werden können.

Vier Oldenburger Werbeagenturen hatten Entwürfe für das Werbekonzept eingereicht. Auch die Integration des alten Begriffes "Huntebad" war in der Diskussion, wurde aber verworfen. "Das Huntebad war traditionell ein Freibad für Oldenburg. In Bremen, Delmenhorst oder Cloppenburg kann damit niemand etwas anfangen. Gerade dieses Publikum soll aber angesprochen werden", so OB Schütz.

"Ein Neubau von 21 Millionen Euro rechtfertigt sich nur, wenn wir erheblich mehr Einnahmen erzielen. Das geht nur, wenn Menschen aus der Region zu uns kommen. Verkürzt gesagt: Die Mehreinnahmen aus Spaßbad und Sauna durch Auswärtige helfen uns, unseren Bürgern auch in Zeiten städtischer Finanznot ein solches Schwimmbad anbieten zu können."

Ein erster Eindruck des Marketing-Konzepts ist im Internet unter www.olantis-bad.de verfügbar. Das Olantis soll im Mai 2005 seine Pforten öffnen.

Spaßbad "Olantis" wird regional vermarktet

Das neue Sport- Freizeit-, und Erlebnisbad an der Hunte soll unter dem Namen "Olantis" und dem Slogan "...ganz in Ihrem Element" vermarktet werden.

Das neue Sport- Freizeit-, und Erlebnisbad an der Hunte soll unter dem Namen "Olantis" und dem Slogan "...ganz in Ihrem Element" vermarktet werden.
 
 
 
 
Das Marketing-Konzept für das neue Bad hat Oberbürgermeister Dietmar Schütz jetzt gemeinsam mit dem Werksleiter des Bäderbetriebs der Stadt Oldenburg, Carl-Stephan Matti, und Joosten Brüggemann von der Oldenburger Werbeagentur Frese & Wolff vorgestellt.

Olantis soll den Mythos Atlantis, "eine bezaubernde, geheimnisvolle Welt unter Wasser" mit dem Oldenburger Kürzel "OL" verbinden und somit positive Assoziationen rund um das Thema Baden, Entspannen, Entdecken und Erleben wecken.

"Wir verkaufen keine kommunale Badeanstalt, sondern ein attraktives Freizeitangebot. Sport, Erlebnis, Sauna, Wellness, allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie, die ganze Vielfalt der neuen Anlage muss transportiert werden" so Bäderbetriebsleiter Carl-Stephan Matti.

Das Konzept soll jeden Gast bei seinen individuellen Interessen abholen. Spezielle Farbcodes unterscheiden die Bereiche Sauna, Wellness, Sport, Erlebnis, damit dort Angebote und Aktionen gezielt beworben werden können.

Vier Oldenburger Werbeagenturen hatten Entwürfe für das Werbekonzept eingereicht. Auch die Integration des alten Begriffes "Huntebad" war in der Diskussion, wurde aber verworfen. "Das Huntebad war traditionell ein Freibad für Oldenburg. In Bremen, Delmenhorst oder Cloppenburg kann damit niemand etwas anfangen. Gerade dieses Publikum soll aber angesprochen werden", so OB Schütz.

"Ein Neubau von 21 Millionen Euro rechtfertigt sich nur, wenn wir erheblich mehr Einnahmen erzielen. Das geht nur, wenn Menschen aus der Region zu uns kommen. Verkürzt gesagt: Die Mehreinnahmen aus Spaßbad und Sauna durch Auswärtige helfen uns, unseren Bürgern auch in Zeiten städtischer Finanznot ein solches Schwimmbad anbieten zu können."

Ein erster Eindruck des Marketing-Konzepts ist im Internet unter www.olantis-bad.de verfügbar. Das Olantis soll im Mai 2005 seine Pforten öffnen.

Spaßbad "Olantis" wird regional vermarktet

Das neue Sport- Freizeit-, und Erlebnisbad an der Hunte soll unter dem Namen "Olantis" und dem Slogan "...ganz in Ihrem Element" vermarktet werden.

Das neue Sport- Freizeit-, und Erlebnisbad an der Hunte soll unter dem Namen "Olantis" und dem Slogan "...ganz in Ihrem Element" vermarktet werden.
 
 
 
 
Das Marketing-Konzept für das neue Bad hat Oberbürgermeister Dietmar Schütz jetzt gemeinsam mit dem Werksleiter des Bäderbetriebs der Stadt Oldenburg, Carl-Stephan Matti, und Joosten Brüggemann von der Oldenburger Werbeagentur Frese & Wolff vorgestellt.

Olantis soll den Mythos Atlantis, "eine bezaubernde, geheimnisvolle Welt unter Wasser" mit dem Oldenburger Kürzel "OL" verbinden und somit positive Assoziationen rund um das Thema Baden, Entspannen, Entdecken und Erleben wecken.

"Wir verkaufen keine kommunale Badeanstalt, sondern ein attraktives Freizeitangebot. Sport, Erlebnis, Sauna, Wellness, allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie, die ganze Vielfalt der neuen Anlage muss transportiert werden" so Bäderbetriebsleiter Carl-Stephan Matti.

Das Konzept soll jeden Gast bei seinen individuellen Interessen abholen. Spezielle Farbcodes unterscheiden die Bereiche Sauna, Wellness, Sport, Erlebnis, damit dort Angebote und Aktionen gezielt beworben werden können.

Vier Oldenburger Werbeagenturen hatten Entwürfe für das Werbekonzept eingereicht. Auch die Integration des alten Begriffes "Huntebad" war in der Diskussion, wurde aber verworfen. "Das Huntebad war traditionell ein Freibad für Oldenburg. In Bremen, Delmenhorst oder Cloppenburg kann damit niemand etwas anfangen. Gerade dieses Publikum soll aber angesprochen werden", so OB Schütz.

"Ein Neubau von 21 Millionen Euro rechtfertigt sich nur, wenn wir erheblich mehr Einnahmen erzielen. Das geht nur, wenn Menschen aus der Region zu uns kommen. Verkürzt gesagt: Die Mehreinnahmen aus Spaßbad und Sauna durch Auswärtige helfen uns, unseren Bürgern auch in Zeiten städtischer Finanznot ein solches Schwimmbad anbieten zu können."

Ein erster Eindruck des Marketing-Konzepts ist im Internet unter www.olantis-bad.de verfügbar. Das Olantis soll im Mai 2005 seine Pforten öffnen.

Spaßbad "Olantis" wird regional vermarktet

Das neue Sport- Freizeit-, und Erlebnisbad an der Hunte soll unter dem Namen "Olantis" und dem Slogan "...ganz in Ihrem Element" vermarktet werden.

Das neue Sport- Freizeit-, und Erlebnisbad an der Hunte soll unter dem Namen "Olantis" und dem Slogan "...ganz in Ihrem Element" vermarktet werden.
 
 
 
 
Das Marketing-Konzept für das neue Bad hat Oberbürgermeister Dietmar Schütz jetzt gemeinsam mit dem Werksleiter des Bäderbetriebs der Stadt Oldenburg, Carl-Stephan Matti, und Joosten Brüggemann von der Oldenburger Werbeagentur Frese & Wolff vorgestellt.

Olantis soll den Mythos Atlantis, "eine bezaubernde, geheimnisvolle Welt unter Wasser" mit dem Oldenburger Kürzel "OL" verbinden und somit positive Assoziationen rund um das Thema Baden, Entspannen, Entdecken und Erleben wecken.

"Wir verkaufen keine kommunale Badeanstalt, sondern ein attraktives Freizeitangebot. Sport, Erlebnis, Sauna, Wellness, allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie, die ganze Vielfalt der neuen Anlage muss transportiert werden" so Bäderbetriebsleiter Carl-Stephan Matti.

Das Konzept soll jeden Gast bei seinen individuellen Interessen abholen. Spezielle Farbcodes unterscheiden die Bereiche Sauna, Wellness, Sport, Erlebnis, damit dort Angebote und Aktionen gezielt beworben werden können.

Vier Oldenburger Werbeagenturen hatten Entwürfe für das Werbekonzept eingereicht. Auch die Integration des alten Begriffes "Huntebad" war in der Diskussion, wurde aber verworfen. "Das Huntebad war traditionell ein Freibad für Oldenburg. In Bremen, Delmenhorst oder Cloppenburg kann damit niemand etwas anfangen. Gerade dieses Publikum soll aber angesprochen werden", so OB Schütz.

"Ein Neubau von 21 Millionen Euro rechtfertigt sich nur, wenn wir erheblich mehr Einnahmen erzielen. Das geht nur, wenn Menschen aus der Region zu uns kommen. Verkürzt gesagt: Die Mehreinnahmen aus Spaßbad und Sauna durch Auswärtige helfen uns, unseren Bürgern auch in Zeiten städtischer Finanznot ein solches Schwimmbad anbieten zu können."

Ein erster Eindruck des Marketing-Konzepts ist im Internet unter www.olantis-bad.de verfügbar. Das Olantis soll im Mai 2005 seine Pforten öffnen.

Spaßbad "Olantis" wird regional vermarktet

Das neue Sport- Freizeit-, und Erlebnisbad an der Hunte soll unter dem Namen "Olantis" und dem Slogan "...ganz in Ihrem Element" vermarktet werden.

Das neue Sport- Freizeit-, und Erlebnisbad an der Hunte soll unter dem Namen "Olantis" und dem Slogan "...ganz in Ihrem Element" vermarktet werden.
 
 
 
 
Das Marketing-Konzept für das neue Bad hat Oberbürgermeister Dietmar Schütz jetzt gemeinsam mit dem Werksleiter des Bäderbetriebs der Stadt Oldenburg, Carl-Stephan Matti, und Joosten Brüggemann von der Oldenburger Werbeagentur Frese & Wolff vorgestellt.

Olantis soll den Mythos Atlantis, "eine bezaubernde, geheimnisvolle Welt unter Wasser" mit dem Oldenburger Kürzel "OL" verbinden und somit positive Assoziationen rund um das Thema Baden, Entspannen, Entdecken und Erleben wecken.

"Wir verkaufen keine kommunale Badeanstalt, sondern ein attraktives Freizeitangebot. Sport, Erlebnis, Sauna, Wellness, allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie, die ganze Vielfalt der neuen Anlage muss transportiert werden" so Bäderbetriebsleiter Carl-Stephan Matti.

Das Konzept soll jeden Gast bei seinen individuellen Interessen abholen. Spezielle Farbcodes unterscheiden die Bereiche Sauna, Wellness, Sport, Erlebnis, damit dort Angebote und Aktionen gezielt beworben werden können.

Vier Oldenburger Werbeagenturen hatten Entwürfe für das Werbekonzept eingereicht. Auch die Integration des alten Begriffes "Huntebad" war in der Diskussion, wurde aber verworfen. "Das Huntebad war traditionell ein Freibad für Oldenburg. In Bremen, Delmenhorst oder Cloppenburg kann damit niemand etwas anfangen. Gerade dieses Publikum soll aber angesprochen werden", so OB Schütz.

"Ein Neubau von 21 Millionen Euro rechtfertigt sich nur, wenn wir erheblich mehr Einnahmen erzielen. Das geht nur, wenn Menschen aus der Region zu uns kommen. Verkürzt gesagt: Die Mehreinnahmen aus Spaßbad und Sauna durch Auswärtige helfen uns, unseren Bürgern auch in Zeiten städtischer Finanznot ein solches Schwimmbad anbieten zu können."

Ein erster Eindruck des Marketing-Konzepts ist im Internet unter www.olantis-bad.de verfügbar. Das Olantis soll im Mai 2005 seine Pforten öffnen.
Newsletter abbestellen