Sie befinden sich hier: / i2b /  News / 

Artikel

Freitag, 17.06.2011

Logistikforscher präsentieren Übersee-Container auf der "botanika"

Wissenschaftler tragen dazu bei, dass auch Früchte aus fernen Ländern in bester Qualität und mit möglichst geringer Umweltbelastung bei uns ankommen. Wie, dass  zeigt bis zum 21. August die Ausstellung „Exotisches auf unseren Tellern“. Am kommenden Sonntag (19.Juni) lädt die botanika zum Tag der offenen Tür ein.
 
Palmen, Papageien, Orchideen und neben der Bananenplantage der "botanika" im Bremer "Rhododenron-Park" ein Überseecontainer.  Damit die Bananen möglichst schnell, heile, ohne Verluste und im richtigen Reifegrad in unseren Obstschalen landen können, haben Wissenschaftler der Universität Bremen sowie zahlreiche Projektpartner diesem Metall-Ungetüm Intelligenz eingehaucht.

Seit Herbst 2010 forschen Wissenschaftler überwiegend aus Bremen im Verbund mit Entwicklern aus der Wirtschaft gemeinsam in dem Projekt "Der Intelligente Container – Vernetzte intelligente Objekte in der Logistik". 22 Partner haben sich in der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten, so genannten "Innovationsallianz" zusammengefunden. Sie hat ein Gesamtvolumen von rund neun Millionen Euro und endet im Herbst 2013.
 
Die Koordination des Großprojektes hat das Institut für Mikrosensoren, -aktoren und -systeme (IMSAS) an der Uni Bremen, und beteiligt sind unter anderem das Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH (BIBA) an der Uni Bremen sowie die Hamburger Dole Germany OHG, die Bremer OHB Teledata GmbH und der süddeutsche Software-Entwickler Seeburger AG. Das Vorhaben erfordert die Zusammenarbeit von Produktionstechnik, Informatik, Elektrotechnik, Physik und Chemie.
 
Ausgestattet mit zahlreichen Sensoren beispielsweise zur Messung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit sowie einem Ortungssystem und einem direkten Draht zum Importeur werden Bananen-Container in nicht ferner Zukunft auf den Weltmeeren unterwegs sein. Auch der Gehalt von Äthylen in der Luft der Container wird gemessen. Er gibt Auskunft über den Reifegrad der Bananen während der Reise und ermöglicht es den Importeuren, schon auf See in den Reifeprozess einzugreifen. So kann die Ware unterwegs nicht mehr vergammeln, und bei Bedarf und je nach Marktlage können die Bananen auch schon in vollem Gelb und zum Verzehr bereit in unseren Supermärkten ankommen.
 
Die Ausstellung läuft noch bis zum 21. August.

Informationen zum Tag der offenen Tür:

  • Datum: 19. Juni 2011
  • Ort: botanika Bremen
  • Die Veranstaltung ist kostenlos
  • Anmeldung unter 0421 42 70 66 14

<- Zurück zu: News

Login / Registrieren

Anmeldung

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich anzumelden.

Passwort vergessen

Registrieren

Aktuelle Videos

Anzeigen